Workshops und Meisterkurse                                                                                        (zurück)

Workshops mit der Flötistin Silvia Gelos

Österreichische Flötistin · Studium bei Robert Wolf an der Universität für Musik in Wien. Meisterkurse bei Wolfgang Schulz, Peter Lukas Graf und Aurele Nicolet · 1988-90 Mitglied der Buenos Aires Philharmonikern und des Kammerorchesters des "Teatro Colon" in  Buenos Aires ·  Langjährige Erfahrung als Flötenlehrerin · Gastdozentin an der Universidad Católica de Buenos Aires (Katholische Universität von Buenos Aires) mit Unterstützung von Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten und Bundesministerium für Unterricht und Kulturellen Angelegenheiten · Dozentin des music camps Edlitz, NÖ · Querflöte- und Kammermusiklehrerin an der Freien Musikschule Wien  · Dozentin und künstlerische Leiterin der Festival & Akademie „contemporánea“ im Schloss Pötzleinsdorf in Wien · Gesprächkonzerte für Österreichische Schulen im Kooperation mit dem ÖKS · Flötistin und künstlerische Leiterin des Musiksommer Schloss Ebelsberg, Linz ·   Gastprofessuren führten Sie darüber hinaus u.a. nach  New York, La Habana, Rom, Mailand, Paris, Berlin und Tallinn · Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin verschiedener Internationaler Festivals ·  Silvia Gelos ist Gründerin und Soloflötistin des Pierrot Lunaire Ensemble Wien · Tourneen führten Sie als Solistin und Kammermusikerin bereits nach Russland, Ukraine, Spanien, Italien, Deutschland, Irland, Mongolei, Kosovo, Serbien und Montenegro, Ungarn, Tschechische Republik, Slowakische Republik, Fürstentum Liechtenstein, Finnland, Zypern, Estland, Israel, Japan, Australien, Argentinien, Chile, Venezuela, Brasilien, Mexiko, Kanada und in die USA.

 

.- Querflöte für Kinder - Auf der Suche nach dem Flötenschatz!!!!

Der Unterricht ist in Form von spielerischen Aufgaben angelegt, die auf verschiedene musikalischen Gestaltungsprinzipien aufgebaut sind. Eine- in der Stunde entwickelte - Graphische Notation dient als Übergang zum traditionellen Notensystem. Es wird mit Töne, Klänge, Geschichten und Farben gespielt! Spaß garantiert!!!!

Auf Anfrage / Ablauf nach Vereinbarung!!


.- Workshop Neuer Klang durch neue Spieltechnik

Weltweit interessieren sich Komponisten und Instrumentalisten für die Entdeckung neuer Instrumentalklänge. Multiphonics, Slaps, Tonge-ram, Whispertöne. difuse Klänge usw. sind alltägliche Begriffe für Flötisten, die mit neuer Musik konfrontiert sind. Ein weiterer Grund für Flötisten, an neuen Klänge zu arbeiten. ist der, dass es auch für die traditionelle Spielwiese ein großer Gewinn ist. Sie entwickeln Kraft, Flexibilität und ein feines Gespürt in Ansatz und Atemstütze. Zu den Schwerpunkten dieses Kurses zählen das Erlernen neuer Flötentechniken , die Klangfarbenarbeit im 20. und 21. Jahrhundert, ihre Anwendungsmöglichkeiten und Einstudierung vom zeitgenössischem Literatur.

Auf Anfrage / Ablauf nach Vereinbarung!!


.- Workshop Atmung, Ansatz, Tonbildung

Der Kurs bietet die Möglichkeit, durch gezielte Übungen an der Aktivierung und Stärkung ihrer gesamten Atem- und Haltemuskulatur zu arbeiten. Überdies können Sie unter professioneller Anleitung ihr Bewusstsein für Körper und Atmung verbessern. Der bewusste Umgang mit dem eigenen Körper ist für Flötisten eine wichtige Grundlage. Gezielte Atemübungen mit und ohne Instrument werden gleich in der Praxis umgesetzt. Seine Wirkung auf Klang, Vibrato, Klangfarbe und Ausdrucksmöglichkeiten direkt beim Musizieren erforscht und bestätigt.

Auf Anfrage / Ablauf nach Vereinbarung!!

Info und Anmeldung: Mag. Silvia Gelos, gelos[at]pierrotlunaire[dot]at